Angebote zu "Carsten" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Theodor Storm in Husum
9,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1866 zog der Dichter Theodor Storm mit seiner zweiten Frau Dorothea in das Haus in der Wasserreihe 31 in Husum. Dort wirkte er als Amtsrichter und Landvogt und widmete sich intensiv seinem literarischen Schaffen. Hier entstanden unter anderem seine berühmten Novellen "Viola tricolor", "Pole Poppenspäler", "Draußen im Heidedorf", "Carsten Curator" und vieles mehr, sowie zahlreiche Gedichte.Erst 1885, nach seinem Umzug nach Hademarschen, entstand seine wohl berühmteste Novelle "Der Schimmelreiter". Das Haus in Husum ist noch heute vollständig erhalten und zeigt in großer Authentizität die Atmosphäre in einem Dichterhaus des 19. Jahrhunderts.Das 33. Heft in der beliebten Reihe "Menschen und Orte" trägt wieder einen Umschlag aus farbigem Edelkarton mit einem umgeklebten TIteletikett und wird in einer schützenden Cellophanhülle ausgeliefert.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Theodor Storm in Husum
8,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1866 zog der Dichter Theodor Storm mit seiner zweiten Frau Dorothea in das Haus in der Wasserreihe 31 in Husum. Dort wirkte er als Amtsrichter und Landvogt und widmete sich intensiv seinem literarischen Schaffen. Hier entstanden unter anderem seine berühmten Novellen "Viola tricolor", "Pole Poppenspäler", "Draußen im Heidedorf", "Carsten Curator" und vieles mehr, sowie zahlreiche Gedichte.Erst 1885, nach seinem Umzug nach Hademarschen, entstand seine wohl berühmteste Novelle "Der Schimmelreiter". Das Haus in Husum ist noch heute vollständig erhalten und zeigt in großer Authentizität die Atmosphäre in einem Dichterhaus des 19. Jahrhunderts.Das 33. Heft in der beliebten Reihe "Menschen und Orte" trägt wieder einen Umschlag aus farbigem Edelkarton mit einem umgeklebten TIteletikett und wird in einer schützenden Cellophanhülle ausgeliefert.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Theodor Storm zum 200. Geburtstag
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Karl Ernst Laage gilt weltweit als der Begründer der modernen Storm-Forschung. Er begann seine fruchtbare Arbeit vor 50 Jahren, als er 1966 Sekretär der Storm-Gesellschaft wurde. Mit der Gründung und Eröffnung des Storm-Hause 1972 setzte er für Husum einen Meilenstein. Von 1991 bis 2003 war er Präsident und von 1966 bis 2003 auch wissenschaftlicher Leiter der Storm-Gesellschaft. Seitdem ist der 1920 geborene Literaturwissenschaftler der Ehrenpräsident.Mit 25 Dokumenten aus dem Leben Theodor Storms und den dazugehörigen Ergebnissen aus 5o Jahren Forschertätigkeit starten die Storm-Gesellschaft und Karl Ernst Laage das Festjahr aus Anlass des 200. Geburtstags des Dichters. Der Reigen beginnt gleich mit einem Falscheintrag von Storms Geburtstag im Husumer Kirchenbuch.Häuser und Wohnungen spielen eine Rolle: die erste Rechtsanwaltspraxis, Schicksalsjahre im Haus Neustadt 56, schließlich die Stiefmutterprobleme in der Wasserreihe im heutigen Storm-Haus. "Stormstätten" in Berlin werden dem Fontane-Wort von Storms "Husumerei" gegenübergestellt. Dokumente von Beziehungen zu anderen Dichtern und Wissenschaftlern ausgewertet: zu dem Russen Iwan Turgenjew, zu Theodor Fontane, der den Dichter in Husum besuchte, zu Paul Heyse, den Storm seinerseits am Chiemsee vorfand, oder zu Ferdinand Tönnies, dem Begründer der wissenschaftlichen Soziologie und Freund des Dichters.Auch zu wichtigen Werken sind hier Dokumente versammelt, etwa zu "Sommernacht", "Im Schloß", "Viola tricolor", "Carsten Curator", "Ein Doppelgänger" und natürlich "Der Schimmelreiter". Wer im Jubiläumsjahr einen profunden Gang durch die Biographie des Dichters sucht, findet in diesem Buch gewichtige Akzente. Sie runden den großen Bogen der Storm-Forschung Karl Ernst Laages ab, die im Boyens Buchverlag als bunter Strauß vorliegt und sich in diesem Jubiläumsjahr besonderer Aufmerksamkeit erfreut.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Theodor Storm zum 200. Geburtstag
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Karl Ernst Laage gilt weltweit als der Begründer der modernen Storm-Forschung. Er begann seine fruchtbare Arbeit vor 50 Jahren, als er 1966 Sekretär der Storm-Gesellschaft wurde. Mit der Gründung und Eröffnung des Storm-Hause 1972 setzte er für Husum einen Meilenstein. Von 1991 bis 2003 war er Präsident und von 1966 bis 2003 auch wissenschaftlicher Leiter der Storm-Gesellschaft. Seitdem ist der 1920 geborene Literaturwissenschaftler der Ehrenpräsident.Mit 25 Dokumenten aus dem Leben Theodor Storms und den dazugehörigen Ergebnissen aus 5o Jahren Forschertätigkeit starten die Storm-Gesellschaft und Karl Ernst Laage das Festjahr aus Anlass des 200. Geburtstags des Dichters. Der Reigen beginnt gleich mit einem Falscheintrag von Storms Geburtstag im Husumer Kirchenbuch.Häuser und Wohnungen spielen eine Rolle: die erste Rechtsanwaltspraxis, Schicksalsjahre im Haus Neustadt 56, schließlich die Stiefmutterprobleme in der Wasserreihe im heutigen Storm-Haus. "Stormstätten" in Berlin werden dem Fontane-Wort von Storms "Husumerei" gegenübergestellt. Dokumente von Beziehungen zu anderen Dichtern und Wissenschaftlern ausgewertet: zu dem Russen Iwan Turgenjew, zu Theodor Fontane, der den Dichter in Husum besuchte, zu Paul Heyse, den Storm seinerseits am Chiemsee vorfand, oder zu Ferdinand Tönnies, dem Begründer der wissenschaftlichen Soziologie und Freund des Dichters.Auch zu wichtigen Werken sind hier Dokumente versammelt, etwa zu "Sommernacht", "Im Schloß", "Viola tricolor", "Carsten Curator", "Ein Doppelgänger" und natürlich "Der Schimmelreiter". Wer im Jubiläumsjahr einen profunden Gang durch die Biographie des Dichters sucht, findet in diesem Buch gewichtige Akzente. Sie runden den großen Bogen der Storm-Forschung Karl Ernst Laages ab, die im Boyens Buchverlag als bunter Strauß vorliegt und sich in diesem Jubiläumsjahr besonderer Aufmerksamkeit erfreut.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Carsten Curator / Eekenhof
5,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Theodor Storm: Carsten Curator / EekenhofCarsten Curator:Erstdruck in: Westermann's Monatshefte (Braunschweig), April 1878.Eekenhof:Erstdruck in: Deutsche Rundschau (Berlin), Oktober 1879.Neuausgabe mit einer Biographie des Autors.Herausgegeben von Karl-Maria Guth.Berlin 2016.Textgrundlage ist die Ausgabe:Theodor Storm: Sämtliche Werke in vier Bänden. Herausgegeben von Peter Goldammer, 4. Auflage, Berlin und Weimar: Aufbau, 1978.Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt.Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Claude Monet, Sonnenaufgang (Ausschnitt), 1873.Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.Über den Autor:1817 in Husum als Sohn eines Advokaten geboren, tritt Theodor Storm nach dem Studium in Kiel und Berlin zunächst in die väterliche Kanzlei ein und schlägt später die Richterlaufbahn ein. Bereits mit 17 erscheint ein erstes Gedicht im "Husumer Wochenblatt". Storm schreibt zeit seines Lebens neben seiner bürgerlichen Karriere. Nach seiner Pensionierung 1880 entstehen in seinem Alterswohnsitz in Hademarschen zahlreiche Novellen, darunter seine heute wohl bekannteste, "Der Schimmelreiter", der im Mai 1888 erscheint bevor Theodor am 4. Juli an Magenkrebs stirbt. Seiner norddeutschen Heimat verpflichtet, die ihn thematisch und stilistisch prägt, ohne dass er in Heimatdichtung verfällt, ist Storm einer der bedeutendsten Vertreter des poetischen Realismus.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Theodor Storm in Husum
8,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1866 zog der Dichter Theodor Storm mit seiner zweiten Frau Dorothea in das Haus in der Wasserreihe 31 in Husum. Dort wirkte er als Amtsrichter und Landvogt und widmete sich intensiv seinem literarischen Schaffen. Hier entstanden unter anderem seine berühmten Novellen "Viola tricolor", "Pole Poppenspäler", "Draußen im Heidedorf", "Carsten Curator" und vieles mehr, sowie zahlreiche Gedichte.Erst 1885, nach seinem Umzug nach Hademarschen, entstand seine wohl berühmteste Novelle "Der Schimmelreiter". Das Haus in Husum ist noch heute vollständig erhalten und zeigt in großer Authentizität die Atmosphäre in einem Dichterhaus des 19. Jahrhunderts.Das 33. Heft in der beliebten Reihe "Menschen und Orte" trägt wieder einen Umschlag aus farbigem Edelkarton mit einem umgeklebten TIteletikett und wird in einer schützenden Cellophanhülle ausgeliefert.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Fürstliche Witwen und Witwensitze in Schleswig-...
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Fürstliche Witwen haben durch ihre Höfe und Residenzen in Husum, Kiel, Reinbek und anderswo der Kulturlandschaft Schleswig-Holsteins bis zum heutigen Tag ihren prägenden Stempel aufgesetzt. Dieser Band versammelt in erweiterter Form die Beiträge der gleichnamigen, von der Abteilung für Regionalgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Kooperation mit dem Nordfriisk Instituut organisierten wissenschaftlichen Tagung 2017 in Husum und nimmt in vergleichender Perspektive strukturelle Gemeinsamkeiten und individuelle Besonderheiten der in Schleswig-Holstein gelegenen Witwensitze sowie die sich darin äußernden sozialen Praktiken und strukturellen Zwänge fürstlichen Witwenlebens der Frühen Neuzeit in den Blick. Beiträge von Oliver Auge, Nina Gallion, Melanie Greinert, Franziska Hormuth, Silke Hunzinger, Detlev Kraack, Jens Martin Neumann, Albert Panten, Mirja Piorr, Carsten Porskrog Rasmussen, Anke Scharrenberg und Antje Wendt.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Theodor Storm zum 200. Geburtstag
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Karl Ernst Laage gilt weltweit als der Begründer der modernen Storm-Forschung. Er begann seine fruchtbare Arbeit vor 50 Jahren, als er 1966 Sekretär der Storm-Gesellschaft wurde. Mit der Gründung und Eröffnung des Storm-Hause 1972 setzte er für Husum einen Meilenstein. Von 1991 bis 2003 war er Präsident und von 1966 bis 2003 auch wissenschaftlicher Leiter der Storm-Gesellschaft. Seitdem ist der 1920 geborene Literaturwissenschaftler der Ehrenpräsident.Mit 25 Dokumenten aus dem Leben Theodor Storms und den dazugehörigen Ergebnissen aus 5o Jahren Forschertätigkeit starten die Storm-Gesellschaft und Karl Ernst Laage das Festjahr aus Anlass des 200. Geburtstags des Dichters. Der Reigen beginnt gleich mit einem Falscheintrag von Storms Geburtstag im Husumer Kirchenbuch.Häuser und Wohnungen spielen eine Rolle: die erste Rechtsanwaltspraxis, Schicksalsjahre im Haus Neustadt 56, schließlich die Stiefmutterprobleme in der Wasserreihe im heutigen Storm-Haus. "Stormstätten" in Berlin werden dem Fontane-Wort von Storms "Husumerei" gegenübergestellt. Dokumente von Beziehungen zu anderen Dichtern und Wissenschaftlern ausgewertet: zu dem Russen Iwan Turgenjew, zu Theodor Fontane, der den Dichter in Husum besuchte, zu Paul Heyse, den Storm seinerseits am Chiemsee vorfand, oder zu Ferdinand Tönnies, dem Begründer der wissenschaftlichen Soziologie und Freund des Dichters.Auch zu wichtigen Werken sind hier Dokumente versammelt, etwa zu "Sommernacht", "Im Schloß", "Viola tricolor", "Carsten Curator", "Ein Doppelgänger" und natürlich "Der Schimmelreiter". Wer im Jubiläumsjahr einen profunden Gang durch die Biographie des Dichters sucht, findet in diesem Buch gewichtige Akzente. Sie runden den großen Bogen der Storm-Forschung Karl Ernst Laages ab, die im Boyens Buchverlag als bunter Strauß vorliegt und sich in diesem Jubiläumsjahr besonderer Aufmerksamkeit erfreut.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Fürstliche Witwen und Witwensitze in Schleswig-...
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Fürstliche Witwen haben durch ihre Höfe und Residenzen in Husum, Kiel, Reinbek und anderswo der Kulturlandschaft Schleswig-Holsteins bis zum heutigen Tag ihren prägenden Stempel aufgesetzt. Dieser Band versammelt in erweiterter Form die Beiträge der gleich namigen, von der Abteilung für Regionalgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Kooperation mit dem Nordfriisk Instituut organisierten wissenschaftlichen Tagung 2017 in Husum und nimmt in vergleichender Perspektive strukturelle Gemeinsamkeiten und individuelle Besonderheiten der in Schleswig-Holstein gelegenen Witwensitze sowie die sich darin äussernden sozialen Praktiken und strukturellen Zwänge fürstlichen Witwenlebens der Frühen Neuzeit in den Blick. Beiträge von Oliver Auge, Nina Gallion, Melanie Greinert, Franziska Hormuth, Silke Hunzinger, Detlev Kraack, Jens Martin Neumann, Albert Panten, Mirja Piorr, Carsten Porskrog Rasmussen, Anke Scharrenberg und Antje Wendt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot